Dafür bin ich echt zu alt: Meine Murtaugh-Liste

Meine persönliche Murtaugh-Liste. Denn auch mit gerade mal Ende 20 gibt es Dinge, für die ich mich zu alt fühle oder die ich mir nicht mehr antun will.

Wie das so ist im Leben (für die Erkenntnis bin ich alt genug), muss erst jemand der How I Met Your Mother nicht gesehen hat die Idee der Murtaugh-Liste aufgreifen, damit auch ich auf die Idee komme über meine zu bloggen. Im Gegensatz zu Thomas und Melanie habe ich HIMYM nämlich gesehen und kenne daher auch die Folge mit der Liste an Dingen, für die Ted sich zu alt fühlt und die Barney als Aufforderung sieht.

Und ja, auch mit gerade mal Ende 20 gibt es Dinge, für die ich mich zu alt fühle bzw. die ich mir einfach nicht mehr antun will. Andere in meinem Alter sehen das vielleicht anders, aber das ist ja auch das schöne am Leben: Jeder kann sein Leben so gestalten, wie es ihm passt.

Meine Murtaugh-Liste

  • Mode-Trends – meist bekomme ich sie eh nicht mit, aber wenn, dann kann ich sie ganz beruhigt ignorieren
  • Unbequeme Kleidung/Schuhe – nur weil etwas gut aussieht, muss ich es noch lange nicht anziehen
  • Hauptsache Alkohol – aus dem Alter in dem man trinkt um zu trinken (ohne, dass es wirklich schmeckt) bin ich eindeutig raus. Wenn schon Alkohol, dann bitte lecker. Bleibt mir weg mit Rotwein, bringt mir lieber ein Bier.
  • Schlechte Serien/Bücher – ich habe gelernt Bücher und Serien abzubrechen, wenn sie mich nicht überzeugen
  • unpolitisch sein – als Teenie noch entschuldbar, danach nicht mehr
  • sich im Kreis drehende Diskussionen – begegnen mir eigentlich nur im Internet und da breche ich einfach ab, wenn keine Entwicklung erkennbar ist
  • Der Meinung anderer zu viel Gewicht beimessen – Ausnahmen mache ich da nur bei mir besonders wichtigen Menschen, von denen ich weiß, dass ich ihnen genau so wichtig bin
  • Schminken – früher versuchte ich es immer wieder. Heute weiß ich: Schminken ist einfach nichts für mich.
  • „Stories“ – egal ob Snapchat, Instagram oder auch bei WhatsApp und Facebook
  • schlechtes Gewissen bei ungesundem Essen – manchmal müssen es eben Pommes mit Mayo sein
  • Fernsehwerbung – ohne Internet für Prime & Netflix gucke ich lieber NDR als 2 Minuten Werbung woanders (in der Praxis habe ich dann aber doch ein Buch vor der Nase)

Eine weitere Liste findet ihr bei Anne. Wie würde eure Liste aussehen?

Meine persönliche Murtaugh-Liste. Denn auch mit gerade mal Ende 20 gibt es Dinge, für die ich mich zu alt fühle oder die ich mir nicht mehr antun will.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Absenden des Kommentars wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebener Text gespeichert. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

15 Kommentare
  • Hi Lexa,

    jo, Fernsehwerbung und schlechte Bücher – das könnte ich bei mir glatt noch ergänzen. Das gebe ich mir auch nicht mehr. Daher schauen wir so wenig Fernsehen. Und wenn dann lieber mal einen Film im Stream, ohne nervige Unterbrechungen.

    LG Thomas

    • Moin Thomas,

      Filme schaue ich wenn auch nur noch mit Freunden im Stream. Im Fernsehen gar nicht mehr. Wenn der Fernseher mal an ist, dann läuft irgendeine Doku oder Nachrichten.

      LG Lexa

    • Früher habe ich das gemacht. Wenn ich ein Buch angefangen hatte, dann musste ich es auch beenden. Glücklicherweise habe ich nur wenig Fehlgriffe und die meisten fangen mich dann doch irgendwie ein 😉

      LG Lexa

  • Ich habe ja nur wenige Folgen der Sitcom gesehen, weil das nicht mein Genre ist, aber die Idee für so eine Liste finde ich genial. Mit 25 gibt es auch schon ein paar dinge, für dich ich mich zu alt fühle :D. Alkohol trinke ich gar keinen mehr, liegt an einer Nahrungsmittelunverträglichkeit, aber ich vermisse den auch nicht. Mittlerweile setze ich auch immer auf bequemes Schuhwerk, das geht vor, bei Diskussionen die sich im Kreis drehen bin ich auch raus und ich verschwende meine Zeit auch nicht mehr mit schlechten Büchern, Filmen oder Serien. Da kann ich nun ganz gut auf abbrechen klicken oder das Buch beenden. Das Interesse für die Politik sehe ich ganz genauso – wir haben also vieles gemein.

    Auf meiner Liste würde wohl noch stehen: Panisch an Freundschaften festhalten, wo von der anderen Seite ganz klar kein Interesse mehr besteht. Das habe ich in der Jugend viel zu oft gemacht, aber das tut einem selbst auf Dauer nicht gut. Manchmal muss man jemandem ziehen lassen, auch der eigenen Gesundheit zuliebe.
    Party machen, auch wenn ich das ab und zu noch tue, aber den morgen danach spüre ich ganz deutlich, da merke ich dann, dass ich doch zu alt dafür bin :D.
    Oder: Unvorbereitet in unangekündigte Klausuren gehen. In der Schulzeit habe ich das doch öfter mal gemacht, dass ich mir den Stoff der letzten Stunde nicht angeschaut habe und dann komplett unvorbereitet in einer unangekündigten Klausur saß. Würde mir heute nicht mehr einfallen, dazu ist mir die Uni und das Studium zu wichtig. Damals zählten halt andere Dinge, da wurde liebe was mit den Freundinnen gemacht und der Ausrutscher dann halt durch die angekündigten Tests wieder ausgebügelt.

    Lg Nicole
    litnetzwerk

    • Moin Nicole,
      dein Punkt mit den Freundschaften ist auch gut. Könnte ich bei mir auch auf die Liste setzen. Mittlerweile kann ich gut akzeptieren, dass es manchmal einfach nicht mehr passt, weil man sich auseinander entwickelt hat.

      Gibt es bei dir im Studium tatsächlich unangekündigte Tests? Unvorbereitet im Seminar saß ich tatsächlich doch mehrmals. Das lag dann aber meist daran, dass mich ein anderes Seminar mehr interessierte und die Zeit vorher einfach nur reichte um eines vorzubereiten…da musste der eine oder andere „Pflichttext“ dann mal ungelesen bleiben 😉

      LG Lexa

  • Eine interessante Liste 🙂 Da ich HIMYM nie gesehen habe, kannte ich die jetzt auch nicht aus der Serie. So einen ähnlichen Post überlege ich schon länger zu bloggen, mal gucken, ob und wann.

  • Liebe Lexa,
    über die lustige Aktion der Murtaugh-Liste bin ich auch auf deine Seite gekommen und habe mir meine Gedanken dazu gemacht. Mittlerweile bin ich 56 aber das meiste auf der Liste ist unabhängig vom Alter. Zelten mochte ich nie, nachdem es bei mir immer in Strömen geregnet hat. Modisch bin ich mein eigener Trend. Das Geld lege ich lieber in schöne Reisen an.

    Allein mein Rücken verbietet Bungee Jumping und so ein Zeug. Ich war drei Mal im IMAX und mir war immer schlecht.

    Viele Grüße
    Renate

    • Moin Renate,

      Zelten gehört echt zu diesen Dingen, die man entweder liebt oder nicht. Völlig unabhängig vom Alter. Ich würde ein echtes Bett auch jederzeit einem Zelt vorziehen. Egal, wie gut das Wetter ist xD

      LG Lexa