Ein Liebesbrief

Mein Liebesbrief an den treuesten Freund, den man sich wünschen kann: Das Buch.

Letzte Überarbeitung am 13. August 2018

Hallo mein Freund,

heute ist die perfekte Gelegenheit um dir zu danken. Ich schiebe es schon viel zu lange vor mir her, dir zu danken für deine Treue, deine Liebe und deine nie endende Bereitschaft mich mit zu nehmen in andere Welten. Keiner versteht es so wie du mich aufzumuntern und abzulenken von traurigen Gedanken. Niemand außer dir kann so viele verschiedene Gefühle in mir wecken. Oft intensiv, manchmal überraschend, aber immer unfassbar schön.

Du kennst mich seit Jahren und wirst mich nie verlassen. Wenn ich nach Hause komme, wartest du auf mich. Wenn ich unterwegs bin, begleitest du mich. Immer dabei und wenn es nur in meinen Gedanken ist. Wie oft lag ich schon mit dir im Bett und du hast mich um den Schlaf gebracht. Bereut habe ich es am nächsten Morgen nur selten, denn du bist es wert. Immer wieder.

Du bist mir vertraut und doch jedes Mal neu. Ich weiß wie du dich anfühlst, wie du riechst und kenne dein Äußeres. Aber deine inneren Werte überraschen mich jedes Mal wieder. Manchmal, ganz selten, bin ich von dir enttäuscht. Frage mich, warum ich meine Zeit mit dir verbringe? Aber diese Zweifel halten nie lange an. Du schaffst es immer wieder, mich in deinen Bann zu ziehen. Dafür zu sorgen, dass ich dich nicht aus den Händen geben will.

Meine Erinnerungen an dich sind zahlreich und vielfältig. Wir haben so viel zusammen erlebt. Sind zusammen aufgewachsen. Waren uns mal näher und mal fremder, aber nie ganz getrennt. Jetzt gehörst du fest zu meinem Leben. Dein Anblick erfreut mich jeden Tag. Auch, wenn ich mich nicht jeden Tag mit dir unterhalte. Manchmal sind die eigenen Gedanken genug, da brauche ich nicht auch noch deine.

Aber wenn ich mich dir nach so einer Pause wieder zuwende, du dir mir öffnest und ich mich dir öffne, dann ist es wunderbar. Dann verleihst du mir Kraft und schaffst es jedes Mal ein Gefühl von zu hause zu vermitteln. Du bist meine Insel in rauer See. Mein Zufluchtsort.

Danke, treuester Freund, dass du in meinem Leben bist. Danke, dass du deine Geschichten mit mir teilst. Danke für alles was war und alles, was noch folgen wird.

Ich danke dir, Buch. Ohne dich könnte ich mir mein Leben nicht vorstellen.

In Liebe,

Lexa

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Absenden des Kommentars wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebener Text gespeichert. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

6 Kommentare
  • Liebe Lexa,
    Bücher sind toll. Aber weißt du, was mir in den Sinn gekommen ist, während ich deinen wunderschönen Liebesbrief gelesen habe: Du selber 🙂 Zumindest ist es bei mir so, dass ich mir sicherlich mal solch einen Brief schreiben sollte!
    Viele Grüße, Izabella

  • Liebe Lexa
    wie romantisch 🙂 Ich wäre glaube ich nie auf die Idee gekommen, meinen Büchern
    einen Liebesbrief zu schreiben. Aber sie hätten bestimmt Freude daran,
    denn sie bekommen in letzter Zeit gar wenig Aufmerksamkeit von mir ^^

    Aber ich kann auch nach Wochen wieder ein Buch aufschlagen und genau da weiterlesen,
    wo ich aufgehört habe. Ich weiss alles immer noch, so als wäre der Firm einfach auf Dauerpause geschaltet gewesen ^^ Schade konnte ich das mit meinen Schulbüchern damals nich auch 😛