#OstseeBlogger: Sonnenaufgang in Travemünde

Ein Sonnenaufgang über der Ostsee ist immer etwas ganz besonderes. Vor einer traumhaften Kulisse wie der Mole in Travemünde lohnt für den Anblick auch das frühe Aufstehen.

Letzte Überarbeitung am 11. Oktober 2018

Ein Sonnenaufgang über der Ostsee ist immer etwas ganz besonderes. Vor einer traumhaften Kulisse wie der Mole in Travemünde lohnt für den Anblick auch das frühe Aufstehen. Trotzdem ist es eine Seltenheit, dass man mich so früh aus dem Bett bekommt. Das muss ich zugeben. Im September 2017 war es aber soweit: Zwei Stunden vor Sonnenaufgang wach und laut Wetter-App keine Wolken in Sicht. Perfekte Bedingungen um vor dem Frühstück nach Travemünde zu fahren um den Sonnenaufgang zu bestaunen.

Es war verdammt kalt, aber wunderschön. Und diese Schönheit kann ich euch zeigen, auf die Kälte legt ihr sicherlich keinen Wert.

Ein Sonnenaufgang über der Ostsee ist immer etwas ganz besonderes. Vor einer traumhaften Kulisse wie der Mole in Travemünde lohnt für den Anblick auch das frühe Aufstehen.
Ein Sonnenaufgang über der Ostsee ist immer etwas ganz besonderes. Vor einer traumhaften Kulisse wie der Mole in Travemünde lohnt für den Anblick auch das frühe Aufstehen.
Ein Sonnenaufgang über der Ostsee ist immer etwas ganz besonderes. Vor einer traumhaften Kulisse wie der Mole in Travemünde lohnt für den Anblick auch das frühe Aufstehen.
Ein Sonnenaufgang über der Ostsee ist immer etwas ganz besonderes. Vor einer traumhaften Kulisse wie der Mole in Travemünde lohnt für den Anblick auch das frühe Aufstehen.

Der „neue“ Leuchtturm (an Land steht der älteste Leuchtturm Deutschlands) am Ende der Mole bietet dabei einen schönen Vordergrund für das Farbspektakel am Horizont. Oder als Fixpunkt für die Augen, wenn die großen Pötte an einem Vorbeirauschen.

Aber auch wenn man sich umdreht und zum Hafen guckt, kann man sich über den Anblick nicht beschweren.

Ein Sonnenaufgang über der Ostsee ist immer etwas ganz besonderes. Vor einer traumhaften Kulisse wie der Mole in Travemünde lohnt für den Anblick auch das frühe Aufstehen.
Ein Sonnenaufgang über der Ostsee ist immer etwas ganz besonderes. Vor einer traumhaften Kulisse wie der Mole in Travemünde lohnt für den Anblick auch das frühe Aufstehen.

Die Passat sieht halt immer schnicke aus. Auch mit Großbaustelle im Hintergrund. Aber wenn man über 100 Jahre alt ist, strahlt man wohl zwangsläufig Würde und Ruhe aus. Egal, was um einen rum los ist.

Was die Bilder nur Ansatzweise vermitteln können ist die Stimmung: Ruhe, Gelassenheit und Freiheit. 

Im Hochsommer ist zum Sonnenaufgang in Travemünde ein wenig mehr los, aber in der Nebensaison ist es herrlich leer. Alles ist ganz still und friedlich, auch die Möwen schlafen noch. Kein Geräusch, außer das Plätschern der Wellen. Dann schiebt sich langsam die Sonne über den Horizont und die normale Geräuschkulisse erwacht. Es ist ein nahezu magischer Moment.


Dieser Beitrag macht den Auftakt zu einer kurzen #OstseeBlogger-Reihe. In den folgenden Tagen erwarten euch auf den folgen Blogs noch weitere und ganz unterschiedliche Beiträge rund um die Ostsee (und Lübeck).

Schaut mal bei den anderen vorbei, es wird sich sicherlich lohnen.

Ein Sonnenaufgang über der Ostsee ist immer etwas ganz besonderes. Vor einer traumhaften Kulisse wie der Mole in Travemünde lohnt für den Anblick auch das frühe Aufstehen.

Die folgenden im Rahmen der DSGVO notwendigen Bedingungen müssen gelesen und akzeptiert werden:
Durch Absenden des Kommentars wird dein Name, E-Mail-Adresse und eingegebener Text gespeichert. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Mehr Informationen in der Datenschutzerklärung.

6 Kommentare