Wie ticke ich beim Bloggen?

Da ich mich heute schon in der Heimat befinde und das mit dem Internet in unserem Dorf so eine Sache ist, bekommt ihr was geplantes zu lesen. Aber ist trotzdem mit ganz viel Liebe und Sorgfalt geschrieben. ­čśë
Und zwar habe ich auf neontraume.de dieses St├Âckchen gefunden und fand die Fragen ganz interessant. Hier also meine Antworten f├╝r euch.

1. Du besuchst einen neuen Blog. Was liest du als erstes?

Je nach Link den obersten Beitrag auf der Startseite oder den Beitrag, dessen Link ich gefolgt bin.

2. Interessiert dich die ÔÇť├ťber-SeiteÔÇŁ, falls vorhanden, weil du etwas ├╝ber die Person erfahren m├Âchtest, die da schreibt?

Auf jeden Fall. Wenn ich einen neuen Blog besuche und mir gef├Ąllt was ich zu lesen bekomme, dann will ich auch wissen wer da schreibt.
Gerade bei Abnehmblogs finde ich den “├ťber mich”-Bereich mit Angaben zu Gr├Â├če, Gewicht und Alter sehr spannend. Dann kann man die Eintr├Ąge viel besser einordnen und wei├č gleich was f├╝r ein Weg schon zur├╝ckgelegt wurde. Ohne, dass man sich durch unendlich viele alte Posts w├╝hlen muss. Au├čerdem kann man so gleich feststellen ob da jemand wirklich ein Gewichtsproblem hat oder nur ein Problem mit seinem Gewicht und eigentlich normalgewichtig (oder leider sehr oft auch untergewichtig) ist und trotzdem abnehmen will. Solche Blogs klicke ich sp├Ątestens dann weg.

3. Schaust du dir auch die vorherigen Eintr├Ąge an oder nur den aktuellsten?

Ich scrolle gerne mal durch die letzten Eintr├Ąge um einen Eindruck zu bekommen, was und wie so gepostet wird. Um zu wissen ob sich das Folgen wohl lohnt oder nicht.

4. Liest du manchmal im Archiv?
Nur bei “fachlichen” Blogs. Also wo es Trainings- oder Ern├Ąhrungstipps oder Erfahrungsberichte zu irgendwas gibt. Bei eher privaten Blogs mit Gedanken und Geschichten aus dem Leben sehe ich mir ├Ąltere Beitr├Ąge eher nicht an.

5. H├Ąltst du ein G├Ąstebuch f├╝r ├╝berfl├╝ssig?

Auf Blogs absolut. Daf├╝r gibt es ja die Kommentare. G├Ąsteb├╝cher sind so ├ťberbleibsel aus der Zeit als es “cool” war sich eine Homepage zu erstellen und sich so zu pr├Ąsentieren. Bei Blogs nicht n├Âtig.

6. M├╝ssen dich die Farben und die Gestaltung eines Blogs ansprechen, damit du ihn wieder besuchst?

Es darf mich nicht abschrecken. Aber wenn die Schrift gut lesbar ist und nicht alles blinkt und glitzert muss ein Blog mir optisch nicht gefallen, damit ich ihn regelm├Ą├čig lese. Da kommt es auf den Inhalt an.
Aber mein Geschmack ist sowieso nicht so “massentauglich”. Es gibt wenige Blogs die ich noch lesen w├╝rde, wenn sie mir optisch wirklich gefallen m├╝ssten. ­čśë

7. Bist du eher ein Blog- Abonnent und wartest gespannt auf den n├Ąchsten Eintrag oder besuchst du einen bestimmten Blog nur bei deiner ausf├╝hrlichen Blogrunde?

Ich bin ein absoluter Abonnent. Allerdings warte ich nicht unbedingt gespannt auf den n├Ąchsten Eintrag sondern lasse mich ├╝berraschen was im Laufe des Tages so bei Feedly im Stream erscheint. Lesen tue ich dann so gut wie alle Beitrage aus meinen abonnierten Blogs. Aber ich sortiere auch regelm├Ą├čig aus, wenn mich die letzten 5-10 Posts nicht mehr interessierten und ich merke, dass ich nur noch ├╝berfliege und nicht mehr aufmerksam lese.

8. Wie lange bloggst du schon?

Auf diesem Blog seit April 2013. Aber ich hatte vor ein paar Jahren schon mal verschiedene Blogs. Aber nichts mit dem hier vergleichbares. Existieren auch nicht mehr.

9. Was findest du interessanter, ein Blog oder ein Forum?

Momentan Blogs. Fr├╝her war ich ein Forumkind. Ich hatte (oder habe?) sogar ein T-Shirt vom Simsforum und war da Mod. Boah, war ich da stolz als ich gefragt wurde ­čśÇ
Mittlerweile w├Ąre mir so ein aktives Forums-Dasein aber zu zeitaufwendig. Bei Blogs merkt es keiner wenn man mal ne Woche keine Zeit hat zu kommentieren. Und wenn man in Urlaub f├Ąhrt plant man halt ein paar Posts vor und verpasst nicht alles. Hier wei├č ich nach einer Woche noch wer wer ist und wor├╝ber schreibt. Wenn man in einem gr├Â├čerem Forum eine Woche nicht mitliest kann sich das Ganze Beziehungsgef├╝ge verschieben und man blickt nicht mehr durch ­čśÇ

10. Hast du schon mal schlechte Erfahrungen mit dem Bloggen gemacht?

Bis jetzt nicht. Und ich hoffe es bleibt so.

11. Findest du es unh├Âflich, wenn du schon einige Male einen Blog besucht hast, aber keinen Gegenbesuch bekommst?

Nein. Absolut nicht.
Ich gucke mir zwar jeden Blog an, von den Leuten die hier kommentieren. Aber wenn mir der Blog nicht gef├Ąllt (mir die Themen nicht zusagen), dann schreibe ich auch nicht zwanghaft einen Kommentar. Also wei├č derjenige dann ja gar nicht, dass ich mir den Blog angesehen habe.
Ich sehe das so: Ich zwinge niemanden hier zu lesen, also kann auch keiner verlangen, dass ich bei ihm lese.

12. Liest du die Kommentare, die andere vor dir geschrieben haben?

Ja. Au├čer es sind wirklich 50 St├╝ck oder mehr. Obwohl ich mich bei manchen Themen auch schon durch eine solche Masse an Kommentaren gelesen habe.
So, vielleicht seit ihr ja jetzt wieder ein bisschen schlauer, wer ich eigentlich so bin. Dieses St├Âckchen geht ├╝brigens an alle. Nehmt es einfach mit, wenn euch die Fragen gefallen.

6 Kommentare
  • dieser Post ist wirklich toll, man merkt einfach wie manche blogger so ticken, bei mir ist das in einigen sachen genauso andere sehe bzw mache ich anders -aber das ist natürlich normal- und trotzdem fand ich es super interessant diesen Post zu lesen. und was ich dir eh mal schreiben wollte ist, dass ich deinen blog echt super finde ich selber versuche zur zeit auch abzunehmen und du inspirierst mich echt gut, weil du nicht (das ist auf gar keinen fall böse gemint!!!!) schon super schlank bist sondern ernsthaft versuchst abzunehmen ­čśÇ

    Liebe grüße marina

  • Hallo Lexa,

    das ist ein sch├Ânes St├Âckchen! Man stellt sich selbst ja immer die Frage, wie bringt man andere dazu, seinen Blog zu lesen. Dabei ist die Sicht der anderen auf den eigenen Blog sehr interessant. Ich werde mir das St├Âckchen mal merken, vielleicht kann ich es selbst mal bei mir aktivieren. ­čśë

    GlG vom monerl

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner